Flying Medical Doctor
 

Ziel

  • Ärzte müssen auf den Einsatz an Bord vorbereitet werden. Sie sollten  Kenntnisse über die Rechtslage (Enthaftung durch die Lufthansa) vor Antritt des Fluges haben.
  • Ärzte sollten vor dem Betreten des Flugzeugs die medizinische Bordausrüstung kennen. Das bringt zusätzliche Sicherheit. Die medizinische Bordausrüstung muss unter dem Gesichtspunkt der Praktikabilität optimiert werden.
  • Ärzte sollten die medizinische Kompetenz der Flugbegleiter beim medizinischen Notfall an Bord kennen. Sie gewinnen in vielen Fällen mehr Sicherheit, wenn sie wissen, dass eine Grundqualifikation bei  der benötigten Assistenz vorhanden ist.
  • Ärzte sollen bezüglich der speziell an Bord von Flugzeugen häufig auftretenden, häufigsten Erkrankungen fortgebildet werden. Bereits für den Notfall am Boden sind die meisten deutschen Mediziner nur mangelhaft oder gar nicht geschult. Sie sollen lernen, anhand von Checklisten Notfälle abzuarbeiten.
  • Ärzte sollen in Fallsimulationen die Zusammenarbeit mit der Crew trainieren.
  • Ärzte sollen lernen, ihre Patienten besser auf den Flug vorbereiten zu können. Eine reisemedizinische Fortbildung ist generell notwendig.
  • Ärzte sollen ein didaktisch und methodisch modernes Training für den Notfall an Bord erhalten, das sich an ihrem Wissensstand orientiert.
  • Jeder Arzt sollte in die Lage versetzt werden, helfen zu können.

 

 

 

 

 

Flying Medical Doctor