Flying Medical Doctor
 

Projektbeschreibung

In einem zweitägigen Trainingsprogramm, welches weitestgehend in Kabinensimulatoren und Servicetrainern durchgeführt wird, erhalten interessierte Ärzte umfangreiche notfall- und reisemedizinische Kenntnisse und Fertigkeiten.

 

Sie werden speziell für den Notfall an Bord von Verkehrsflugzeugen fortgebildet, können dieses Wissen aber auch in jeder anderen Notfallsituation in ihrer Praxis oder im Krankenhaus nutzen.

 

Im Training lernen sie den Umgang mit der Bordausrüstung, spielen in Fallsimulationen gemeinsam mit Flugbegleitern die häufigsten Notfallsituationen durch.

 

Den theoretischen Vorbau erhalten sie in einem Briefing, ihre Fragen werden im Debriefing beantwortet.

 

Für nahezu alle denkbaren Situationen erhalten sie Checklisten mit den Behandlungsalgorithmen. Diese Empfehlungen sind weltweit anerkannte medizinische Guidelines, nach welchen wir auch die Flugbegleiter seit Jahren schulen.

 

Ein Kommunikationstraining, das die selben Werkzeuge wie das Kommunikationstraining der Flugzeugbesatzungen vermittelt, hilft Ihnen auch in kritischen Situationen adäquat zu handeln.

 

Um sie gegenüber Airline-Crews identifizierbar zu machen erhalten sie von uns eine sog. Flying Doctor Card.

 

Der Fachverband Reisemedizin erkennt das Flying Doctor Seminar im Gesamtkontext des 120 h - Curriculums zum Fachzertifikat "Reisemedizin" an.

 

Absolventen des 2-tägigen Flying-Doctor-Seminares haben somit die Voraussetzungen des Moduls 3 des Curriculums (Flugreisemedizin, Klima und Klimabelastungen) erfüllt.

Flying Medical Doctor