Flying Medical Doctor
 

Material an Bord

Jede Airline hat eine individuelle Zusammenstellung von medizinischem Material und Medikamenten an Bord.
Die gesetzlichen Vorgaben sind minimal. Während die europäische Luftverkehrsbehörde JAA (Joint Aviation Authority) noch einen vergleichweise anspruchsvollen Standard empfiehlt, sieht es bei der amerikanischen  Luftverkehrsbehörde FAA (Federal Aviation Authority) wesentlich magerer aus.

 

Das Equipment richtet sich nach der Zahl der Passagiere und der Flugdauer.

Kitvergleich JAA und FAA als PDF Download : hier klicken

Viele Flugzeuge in Deutschland führen bereits sog. AED, halbautomatische Defibrillatoren mit sich, die von den geschulten Flugbegleitern bedient werden.
laerdal_geraet

AED Dokumentation als PDF Download : hier klicken

Sauerstoff als wichtigstes Notfallmedikament findet sich in aller Regel in ausreichender Menge in 1-2l-Flaschen an Bord. Der Flow lässt sich meistens zwischen 2-4 l/min einstellen.

Flying Medical Doctor